Angebote zu "Grösse" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Renaissance des städtischen Wohnhochhauses
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ziel der vorliegenden Arbeit war es herauszufinden, welche Gründe dem Wohnhochhausbau in der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart zugrunde lagen bzw. liegen, um aufgrund dieser Analyse dessen Umsetzbarkeit in mehreren geplanten Projekten zu beurteilen. Auf der Basis von Kartenmaterial, Fachliteratur und Studienergebnissen wurden Wohnhochhäuser an städtischen Lagen in der deutschen Schweiz miteinander verglichen, wobei folgende Parameter berücksichtigt wurden: Preis, Lage, Alter, Grösse, Nutzer und Architekt. Ausgewählt wurden Projekte aus drei Zeitperioden: ältere, neue und geplante Bauten. Ergänzend wurden Expertenumfragen bzw. Interviews durchgeführt und anschließend in Bezug zu den Erkenntnissen aus dem Vergleich gesetzt. Zusammenfassend lässt sich beurteilen, dass sich die Motivation zum Wohnhochhausbau seit den Anfängen in den 1950er-Jahren in der Schweiz gewandelt hat - und zwar von dem Ziel der Schaffung preisgünstigen Wohnraums hin zur qualitativ hochwertigen Architektur in zentralen Stadtlagen mit landschaftsprägendem Charakter. Das "Zeitalter" des Bauens für das vorwiegend luxuriöse Segment wird mittlerweile jedoch aufgrund neuer Herausforderungen zunehmend modifiziert.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Neue Kindergärten, Krippen, Horte
96,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frühförderung und Bildung von Kindern gehören zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben unserer Gesellschaft. Sowohl der Bau von neuen Einrichtungen als auch der durch neue Nutzungsanforderungen bedingte Umbau oder die Erweiterung bestehender Häuser werden daher in den kommenden Jahren zentrale Themen für Städte, Gemeinden und karitative oder kirchliche Einrichtungen sein. Das Buch richtet sich primär an Architekten, Freiraumplaner und Bauherren. Anhand von 28 Projekten unterschiedlicher Grösse und in unterschiedlichen städtebaulichen Situationen aus dem deutschsprachigen Raum (A, CH, D, I, LI) zeigt das Buch auf, worauf es bei der Raum- und Freiraumplanung ankommt. Ausführliche Projektdaten zu pädagogischen, gestalterischen und energetischen Konzepten, zur ökologischen Qualität und zu den jeweiligen Baukosten bieten fundierte Informationen zu vorbildlichen Lösungen. Besonderes Augenmerk gilt dem Zusammenhang zwischen pädagogischen Konzepten und architektonischer Gestaltung. Das Buch bietet somit eine wichtige Grundlage für eine effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Träger, pädagogischem Personal, Bauherr und Architekt. Ausstattung: Mit 180 Farbabbildungen und 80 Plänen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Rem Koolhaas. Elements of Architecture
140,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Architektur ist eine fesselnde Mischung aus Kontinuität und Wandel. In ihren festen Formen prallen Raum und Zeit aufeinander und verschmelzen dabei weit voneinander entfernte Einflüsse – Elemente, die es seit über 5.000 Jahren gibt, und andere, die erst gestern (wieder-)erfunden wurden.Elements of Architecture widmet sich den einzelnen Komponenten der vielseitigen und komplexen architektonischen Collage. Fenster, Fassade, Balkon, Korridor, Kamin, Stufe, Rolltreppe, Fahrstuhl: Das Buch begibt sich auf die Suche nach der grundlegenden Geschichte hinter den baulichen Details. Das Ergebnis ist keine zusammenhängende Erzählung, sondern ein architekturhistorisches Geflecht aus Ursprüngen, Übernahmen, Ähnlichkeiten und Unterschieden einschliesslich der Einflüsse technischer Fortschritte, politischer Gegebenheiten, wirtschaftlicher Zusammenhänge, gesetzlicher Anforderungen und neuer digitaler Möglichkeiten. Das Buch beruht auf Koolhaas’ viel gelobter Ausstellung während der Architektur-Biennale 2014 in Venedig und ist eine tief greifende Grundlagenforschung, die selbst Visionär und Chefdenker Rem Koolhaas einige Aha-Erlebnisse bescherte: „Ich war schockiert, wie wenig ich etwa auch über die Geschichte der Tür wusste, obwohl ich ein relativ kultivierter und an der Geschichte interessierter Architekt bin. Wir haben die Komplexität der Gegenwart und die der Vergangenheit entdeckt.“ Der von Irma Boom gestaltete, 2.600 Seiten starke Band, der auf Forschungsarbeiten der Harvard Graduate School of Design basiert, enthält Essays von Rem Koolhaas, Stephan Trüby, Manfredo di Robilant und Jeffrey Inaba, Interviews mit Werner Sobek und Tony Fadell (von Nest Labs) und einen exklusiven Fotoessay von Wolfgang Tillmans. Neben umfassend aktualisierten Texten und neuen Bildern besticht diese Monografie durch ihr neues Design, mit dem sie visuell (und physisch) der ungeheuren Bandbreite ihres Themas gerecht wird: massgefertigter Einband mit zweigeteiltem Buchrücken: Unser Drucker hat seine Buchbindemaschine umgebaut, um den flexiblen, acht Zentimeter dicken Rücken zu ermöglichen mit einem neuen Einleitungskapitel mit Vorworten, Inhaltsverzeichnis und einem Index in der Buchmitte (wo sich das Buch dank seiner Buchrückenkonstruktion automatisch aufschlägt) gedruckt auf 50g/m2-Opakalpapier, mit der idealen Lichtdurchlässigkeit für Irma Booms palimpsestähnliches Design Durchscheinende Overlays und persönliche Anmerkungen von Koolhaas und Boom sind in jedes Kapitel eingewebt und ermöglichen einen alternativen, schnelleren Weg durch das Buch gedruckt in der ursprünglich vorgesehenen Grösse für bessere LesbarkeitDieses Buch, das aus Rem Koolhaas’ viel gelobter Ausstellung während der ArchitekturBiennale 2014 hervorging, thematisiert die Basics des Bauens, unverzichtbare Architekturelemente wie Türen, Fenster, Treppen, Decken, Wände, Kamine oder Balkone. Eine gross angelegte Grundlagenforschung, die selbst Visionär und Chefdenker Rem Koolhaas einige Aha-Erlebnisse bescherte: „Ich war schockiert, wie wenig ich etwa auch über die Geschichte der Tür wusste, obwohl ich ein relativ kultivierter und an der Geschichte interessierter Architekt bin. Wir haben die Komplexität der Gegenwart und die der Vergangenheit entdeckt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Infinite Span
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In der Architektur ist eine Spanne etwas, das es zu überwinden, eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. Aber Spanne, oder 'vão' auf Portugiesisch, bedeutet auch ein Projekt oder eine Aktion, die mit dem Scheitern endet: etwas, das vergeblich gemacht wurde. Für brasilianische Architekten ist das Wort vão fast immer ein Synonym für Freiheit. In Brasilien schien die Modernisierung den Schritt weg von der Rückständigkeit des Landes zu ermöglichen und im Falle der Architektur auch das Fehlen zweier Traditionen zu relativieren: der klassischen und der handwerklichen. Angesichts der immensen Grösse von Brasilien ist dies eine gewaltige Herausforderung, der sich bis heute eine anspruchsvolle ästhetische Avantgarde mithilfe von bemerkenswerter Technik stellt. Brasilien ist ein Land, das «zur Moderne verurteilt ist», sagte der Kritiker Mário Pedrosa und begriff diese Verurteilung als Befreiung von der Tradition. Weiterhin sah er sie als Fähigkeit, das, was vergeblich getan werden konnte ('em vão'), in die effektive kulturelle Eroberung der freien Spanne ('vão livre') zu verwandeln. Diese Publikation versammelt repräsentative Projekte und Werke der brasilianischen Architektur aus den Jahren 1920 bis 2018, unter anderem von Oscar Niemeyer, Roberto Burle Marx, PAulo Mendes da Rocha, Sérgio Ferro und Lina Bo Bardi. Sie beinhaltet bereichsübergreifende Dialoge über die vorgestellten Gebäuden sowie über die Schnittstellen zwischen Architektur, Musik, Literatur, Film und darstellender Kunst. Das Buch ist in sechs chronologische und thematische Module gegliedert, deren Titel aus herausragenden Liedern jeder Epoche entlehnt sind. Die Einladung der UNO, 1964 nach Nepal zu gehen, verhalf ihm, sich als praktizierender Architekt zu etablieren. Verschiedene Bauprojekte sowie das Kathmandu Valley Development and Preservation Project ermöglichten es ihm, zu beobachten und zu dokumentieren, zu planen und zu bauen. Das Leben in einer fremden Kultur ermutigte Pruscha, Rollen und Privilegien in der Gesellschaft zu hinterfragen und sich mit den Werken von Kenzo Tange und Louis Kahn auseinanderzusetzen. Nach seiner Rückkehr nach Wien 1978 wurde er Professor und später Leiter der Akademie der Bildenden Künste. Pruschas akademischer und gesellschaftlicher Einfluss machte die Unterschiede zwischen Lehre und Praxis in der Architektur deutlich und den Aktivisten und Bohemien zu einer prägenden Figur der Stadt Wien. Begleitet werden die drei Kapitel von fotografischen Portfolios von Iwan Baan und Hertha Hurnaus, zahlreichen Projektdokumentationen und einem detaillierten Zeitplan, der die geopolitischen, kulturellen und technologischen Entwicklungen rund um das Leben und die Zeit von Carl Pruscha veranschaulicht. Diese englische Neuübersetzung erscheint in der Gestaltung der deutschen Erstausgabe von 1925 und mit separatem Kommentar. Mondrians Essays erscheinen in dieser Ausgabe von New Design erstmals in der Auswahl und Gestaltung der deutschen Erstausgabe von 1925. Die Übersetzungen stammen aus der Feder des Mondrian-Spezialisten Harry Holtzman. Diese Neuausgabe kombiniert Sibyl Moholy-Nagys englische Übersetzung aus dem Jahr 1953 mit der Gestaltung und Materialität der deutschen Erstausgabe von 1925. Der Band ermöglicht einen Blick über den Tellerrand der deutschen Architekturgeschichte, indem er die Errungenschaften des Bauhauses in einen internationalen Kontext setzt und seinen Reformgedanken illustrativ dokumentiert und festhält. Diese englische Übersetzung erscheint in der Gestaltung der deutschen Erstausgabe von 1925 und mit separatem Kommentar. Sie äussern sich zu den aktuellen Ereignissen in und um das Bauhaus, zu den Methoden und Schwerpunkten der eigenen Lehre und zu aktuellen Projekten von Schülern und Meistern. Damals in erster Linie an die Mitglieder des «kreis der freunde des bauhauses» gerichtet, wird in der von Gropius und Moholy-Nagy herausgegebenen Zeitschrift die authentische Stimme dieses Sprachrohrs der Avantgarde lesbar. Mit dem originalgetreuen Nachdruck soll der internationalen Diskussion und Forschung zum Bauhaus und seinen Theorien und Entwürfen neuer Schub verliehen werden. Die Faksimile-Einzelhefte werden von einem Kommentarband mit einem

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Luciano Laurana und der Herzogspalast von Urbino
28,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk des aus Dalmatien stammenden Architekten Luciano Laurana (gest. 1479) und dessen Stellung in der italienischen Frührenaissance-Architektur zählen zu den bisher grösstenteils ungelösten Fragen der Forschung. Dasselbe gilt für die Baugeschichte und Zuschreibungsfrage des Herzogspalastes von Urbino, das Hauptwerk Lauranas. Die Residenz, die sich der Bauherr Federico da Montefeltro in der Hauptstadt seines Herzogtumes von 1464-1479 errichten liess, übertrifft an Grösse und Pracht alle profanen Bauvorhaben der zweiten Hälfte des Quattrocento. Neueste Erkenntnisse der Archivforschung und eine eingehende Bauanalyse ermöglichten die Rekonstruktion der Baugeschichte des Herzogspalastes von Urbino, dessen einheitliches Grundprojekt von Laurana im Zeitraum 1464-1466 konzipiert wurde. Mit der Untersuchung der Zuschreibungsfrage ist auch eine Identifizierung der Architektenpersönlichkeit Lauranas verbunden. Dieser konnte bei der Realisierung des urbinatischen Bauprojektes auf bereits in der Grafschaft Mantua gemachte Erfahrungen zurückgreifen. Hier war Laurana in den 1450er Jahren an der Errichtung des Palastkomplexes von Gonzaga beteiligt, wo erstmalig ein vergleichbares Bauprogramm realisiert wurde. So konnte der Herzogspalast von Urbino zum Vorläufer neuzeitlicher Residenzarchitektur werden, da Lauranas Bedeutung als Architekt darin liegt, die Prinzipien der Florentiner Frührenaissance-Architektur mit seinen Erfahrungen im Festungs- und Ingenieurbau zu verbinden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Im Haus der Witwe (Kriminalroman)
1,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe von 'Im Haus der Witwe' wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Robert Kohlrausch (1850-1934) war ein deutscher Architekt und später Journalist und Autor von Kriminalromanen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sein Debütroman 1901 trug den Titel Das Haus der Witwe, dem 1903 eine Parodie auf Sherlock Holmes, In der Dunkelkammer, folgte. Sein Werk Deutsche Denkstätten in Italien erlebte mehrere Auflagen. Diesem folgten weitere Bänden zur Herrschaft germanischer Fürsten und deutscher Kaiser in Italien. Aus dem Buch: ''Nun öffnete sich die Thür, und in ihrem braungelben Rahmen, auf der obersten der drei Stufen, die von draussen zu ihr emporführten, erschien eine Mädchengestalt, so frisch, so jung und so ganz erfüllt von knospendem, schwellendem Leben, dass es war, als trete der Frühling selbst herein in den Winterabend. Die wohlgeformte Gestalt war von einem einfachen, blauen Hauskleid umhüllt, in natürlichem Gelock legte das Haar sich um die weisse Stirn, und dunkelgraue Augen blitzten fröhlich aus dem feingeschnittenen Gesichte hervor. Das Mädchen war nur von mittlerer Grösse, doch alles an ihr war Ebenmass, Harmonie, Gesundheit und Heiterkeit.'''

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Im Haus der Witwe (Kriminalroman)
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Im Haus der Witwe (Kriminalroman) - Vollständige Ausgabe' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Robert Kohlrausch (1850-1934) war ein deutscher Architekt und später Journalist und Autor von Kriminalromanen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sein Debütroman 1901 trug den Titel Das Haus der Witwe, dem 1903 eine Parodie auf Sherlock Holmes, In der Dunkelkammer, folgte. Sein Werk Deutsche Denkstätten in Italien erlebte mehrere Auflagen. Diesem folgten weitere Bänden zur Herrschaft germanischer Fürsten und deutscher Kaiser in Italien. Aus dem Buch: 'Nun öffnete sich die Thür, und in ihrem braungelben Rahmen, auf der obersten der drei Stufen, die von draussen zu ihr emporführten, erschien eine Mädchengestalt, so frisch, so jung und so ganz erfüllt von knospendem, schwellendem Leben, dass es war, als trete der Frühling selbst herein in den Winterabend. Die wohlgeformte Gestalt war von einem einfachen, blauen Hauskleid umhüllt, in natürlichem Gelock legte das Haar sich um die weisse Stirn, und dunkelgraue Augen blitzten fröhlich aus dem feingeschnittenen Gesichte hervor. Das Mädchen war nur von mittlerer Grösse, doch alles an ihr war Ebenmass, Harmonie, Gesundheit und Heiterkeit.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Infinite Span
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In der Architektur ist eine Spanne etwas, das es zu überwinden, eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. Aber Spanne, oder 'vão' auf Portugiesisch, bedeutet auch ein Projekt oder eine Aktion, die mit dem Scheitern endet: etwas, das vergeblich gemacht wurde. Für brasilianische Architekten ist das Wort vão fast immer ein Synonym für Freiheit. In Brasilien schien die Modernisierung den Schritt weg von der Rückständigkeit des Landes zu ermöglichen und im Falle der Architektur auch das Fehlen zweier Traditionen zu relativieren: der klassischen und der handwerklichen. Angesichts der immensen Grösse von Brasilien ist dies eine gewaltige Herausforderung, der sich bis heute eine anspruchsvolle ästhetische Avantgarde mithilfe von bemerkenswerter Technik stellt. Brasilien ist ein Land, das «zur Moderne verurteilt ist», sagte der Kritiker Mário Pedrosa und begriff diese Verurteilung als Befreiung von der Tradition. Weiterhin sah er sie als Fähigkeit, das, was vergeblich getan werden konnte ('em vão'), in die effektive kulturelle Eroberung der freien Spanne ('vão livre') zu verwandeln. Diese Publikation versammelt repräsentative Projekte und Werke der brasilianischen Architektur aus den Jahren 1920 bis 2018, unter anderem von Oscar Niemeyer, Roberto Burle Marx, PAulo Mendes da Rocha, Sérgio Ferro und Lina Bo Bardi. Sie beinhaltet bereichsübergreifende Dialoge über die vorgestellten Gebäuden sowie über die Schnittstellen zwischen Architektur, Musik, Literatur, Film und darstellender Kunst. Das Buch ist in sechs chronologische und thematische Module gegliedert, deren Titel aus herausragenden Liedern jeder Epoche entlehnt sind. Die Einladung der UNO, 1964 nach Nepal zu gehen, verhalf ihm, sich als praktizierender Architekt zu etablieren. Verschiedene Bauprojekte sowie das Kathmandu Valley Development and Preservation Project ermöglichten es ihm, zu beobachten und zu dokumentieren, zu planen und zu bauen. Das Leben in einer fremden Kultur ermutigte Pruscha, Rollen und Privilegien in der Gesellschaft zu hinterfragen und sich mit den Werken von Kenzo Tange und Louis Kahn auseinanderzusetzen. Nach seiner Rückkehr nach Wien 1978 wurde er Professor und später Leiter der Akademie der Bildenden Künste. Pruschas akademischer und gesellschaftlicher Einfluss machte die Unterschiede zwischen Lehre und Praxis in der Architektur deutlich und den Aktivisten und Bohemien zu einer prägenden Figur der Stadt Wien. Begleitet werden die drei Kapitel von fotografischen Portfolios von Iwan Baan und Hertha Hurnaus, zahlreichen Projektdokumentationen und einem detaillierten Zeitplan, der die geopolitischen, kulturellen und technologischen Entwicklungen rund um das Leben und die Zeit von Carl Pruscha veranschaulicht. Diese englische Neuübersetzung erscheint in der Gestaltung der deutschen Erstausgabe von 1925 und mit separatem Kommentar. Mondrians Essays erscheinen in dieser Ausgabe von New Design erstmals in der Auswahl und Gestaltung der deutschen Erstausgabe von 1925. Die Übersetzungen stammen aus der Feder des Mondrian-Spezialisten Harry Holtzman. Diese Neuausgabe kombiniert Sibyl Moholy-Nagys englische Übersetzung aus dem Jahr 1953 mit der Gestaltung und Materialität der deutschen Erstausgabe von 1925. Der Band ermöglicht einen Blick über den Tellerrand der deutschen Architekturgeschichte, indem er die Errungenschaften des Bauhauses in einen internationalen Kontext setzt und seinen Reformgedanken illustrativ dokumentiert und festhält. Diese englische Übersetzung erscheint in der Gestaltung der deutschen Erstausgabe von 1925 und mit separatem Kommentar. Sie äussern sich zu den aktuellen Ereignissen in und um das Bauhaus, zu den Methoden und Schwerpunkten der eigenen Lehre und zu aktuellen Projekten von Schülern und Meistern. Damals in erster Linie an die Mitglieder des «kreis der freunde des bauhauses» gerichtet, wird in der von Gropius und Moholy-Nagy herausgegebenen Zeitschrift die authentische Stimme dieses Sprachrohrs der Avantgarde lesbar. Mit dem originalgetreuen Nachdruck soll der internationalen Diskussion und Forschung zum Bauhaus und seinen Theorien und Entwürfen neuer Schub verliehen werden. Die Faksimile-Einzelhefte werden von einem Kommentarband mit einem

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot