Angebote zu "Rüstungsminister" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Speer und Er - Disc 2 - Episoden 3 - 4 (DVD)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Speer (Sebastian Koch), er war der Mann für die Zukunftsvisionen eines Kriegsverbrechers, er war Adolf Hitlers (Tobias Moretti) Architekt und Rüstungsminister. Beide lebten den Größenwahn...

Anbieter: Video Buster
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Speer und Er - Disc 3 - Bonusmaterial (DVD)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Speer (Sebastian Koch), er war der Mann für die Zukunftsvisionen eines Kriegsverbrechers, er war Adolf Hitlers (Tobias Moretti) Architekt und Rüstungsminister. Beide lebten den Größenwahn...

Anbieter: Video Buster
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Trommer Rechtfertigung u Entlastung
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.06.2016, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Albert Speer in der Bundesrepublik, Wissenschaftliche Reihe des Fritz Bauer Instituts 27, Auflage: 1/2016, Autor: Trommer, Isabell, Verlag: Campus Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Adolf Hitler // Albert Speer // Architekt // Bundesrepublik Deutschland // Drittes Reich // Entlastung // Erinnerungskultur // Kriegsverbrecher // Nachkriegszeit // Nationalsozialismus // NS // Rechtfertigung // Rüstungsminister, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 367 S., Seiten: 367, Format: 2.7 x 21.9 x 14.9 cm, Gewicht: 550 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Albert Speer: Architekt - Günstling Hitlers - R...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Speer: Architekt - Günstling Hitlers - Rüstungsminister - Hauptkriegsverbrecher ab 14.99 € als Taschenbuch: 4. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Speer und Er DVD-Box
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Speer - er war der Mann für die Zukunfts­visionen eines Kriegsverbrechers, er war Hitlers Architekt und Rüstungsminister. Beide lebten den Größenwahn dem Nationalsozialismus mit gigan­tischen Bauten ein ewig währendes Denkmal zu setzen. Rücksichtslos trieb Speer die deutsche Rüstungsindustrie auf einen Höchststand. Er war kein unwissender Mitläufer, wie er immer wie­ der beteuerte, sondern mitverantwortlich am Tod tausender Zwangsarbeiter. Regisseur Heinrich Breloer entwickelt in dem historisch-biographi­schen Dreiteiler das Bild eines sich selbst belü­genden Menschen, der Mitschuldiger am dun­kelsten Kapitel deutscher Geschichte und sei­ner eigenen Aussage (Nürnberger Prozesse) nach Hitlers bester Freund war.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Speer und Er DVD-Box
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Speer - er war der Mann für die Zukunfts­visionen eines Kriegsverbrechers, er war Hitlers Architekt und Rüstungsminister. Beide lebten den Größenwahn dem Nationalsozialismus mit gigan­tischen Bauten ein ewig währendes Denkmal zu setzen. Rücksichtslos trieb Speer die deutsche Rüstungsindustrie auf einen Höchststand. Er war kein unwissender Mitläufer, wie er immer wie­ der beteuerte, sondern mitverantwortlich am Tod tausender Zwangsarbeiter. Regisseur Heinrich Breloer entwickelt in dem historisch-biographi­schen Dreiteiler das Bild eines sich selbst belü­genden Menschen, der Mitschuldiger am dun­kelsten Kapitel deutscher Geschichte und sei­ner eigenen Aussage (Nürnberger Prozesse) nach Hitlers bester Freund war.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Albert Speer (1905-1981)
47,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Speer wurde in der Nachfolge von Paul Ludwig Troost zum ersten Architekten Adolf Hitlers. Mehr und mehr kontrollierte er Entscheidungen über das Baugeschehen im ganzen Reich. 1942 avancierte er zum Rüstungsminister. Seine Gebäude und Entwürfe sind bis heute der Inbegriff der NS-Architektur. Albert Speer fand seit 1934 das Vertrauen von Adolf Hitler und wurde bald sein bevorzugter Architekt. Er entwarf Großbauten auf dem Nürnberger Reichsparteitagsgelände, die Neue Berliner Reichskanzlei und plante eine Neugestaltung der Hauptstadt in bislang ungekannten Größendimensionen. Kaum ein Architekt hatte jemals zuvor eine so große Machtfülle. Albert Speer war Angeklagter im Nürnberger Prozess und wurde als Kriegsverbrecher zu 20 Jahren Haft verurteilt. Speers Karriere, sein architektonisches Gesamtwerk sowie seine Zusammenarbeit mit Hitler und der Einfluss seiner Memoiren auf die Architekturgeschichtsschreibung nach 1945 werden im vorliegenden Buch erstmals auf der Grundlage umfangreichen Quellenstudiums umfassend dargestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Albert Speer (1905-1981)
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Speer wurde in der Nachfolge von Paul Ludwig Troost zum ersten Architekten Adolf Hitlers. Mehr und mehr kontrollierte er Entscheidungen über das Baugeschehen im ganzen Reich. 1942 avancierte er zum Rüstungsminister. Seine Gebäude und Entwürfe sind bis heute der Inbegriff der NS-Architektur. Albert Speer fand seit 1934 das Vertrauen von Adolf Hitler und wurde bald sein bevorzugter Architekt. Er entwarf Großbauten auf dem Nürnberger Reichsparteitagsgelände, die Neue Berliner Reichskanzlei und plante eine Neugestaltung der Hauptstadt in bislang ungekannten Größendimensionen. Kaum ein Architekt hatte jemals zuvor eine so große Machtfülle. Albert Speer war Angeklagter im Nürnberger Prozess und wurde als Kriegsverbrecher zu 20 Jahren Haft verurteilt. Speers Karriere, sein architektonisches Gesamtwerk sowie seine Zusammenarbeit mit Hitler und der Einfluss seiner Memoiren auf die Architekturgeschichtsschreibung nach 1945 werden im vorliegenden Buch erstmals auf der Grundlage umfangreichen Quellenstudiums umfassend dargestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Rechtfertigung und Entlastung
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Reihe des Fritz Bauer InstitutsMit der Entlassung Albert Speers aus dem Spandauer Kriegsverbrechergefängnis am 1. Oktober 1966 beginnt eine der erstaunlichsten Geschichten der Nachkriegszeit: Bis zu seinem Tod am 1. September 1981 war der einstige Architekt und Rüstungsminister Hitlers ein Entlastungszeuge in der Bundesrepublik Deutschland und ein Zeitzeuge in der Welt. Seine "Erinnerungen" (1969) und seine "Spandauer Tagebücher " (1975) waren in den Medien und Buchhandlungen überragende Erfolge. In ihrer Studie untersucht Isabell Trommer die Wahrnehmung Speers in der deutschen Öffentlichkeit von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart. Im Mittelpunkt stehen dabei Rechtfertigungsdiskurse, die nicht nur den Umgang mit Speer selbst geprägt haben, sondern auch viel über das Verhältnis der Bundesrepublik zum Nationalsozialismus und die Grundzüge ihrer politischen Kultur verraten.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot